Telefon: 06582/72 864
Alles aus einem Haus!

Logo Aufsperrdienst

Schlüssel vergessen, abgebrochen oder verloren? – Rufen Sie uns an!

Notruf-Nummer: 0664/543 43 11

24-Stunden-Notdienst auch am Wochenende und Feiertag / Tag und Nacht!

  • Aufsperrservice für Haus, Wohnung, Tresor. Wir sind schnell zur Stelle, wenn Ihnen ein Missgeschick passiert und die Türe zufällt. Zugefallene Türen können wir in 99% aller Fälle zerstörungsfrei öffnen. Wir helfen Ihnen aber auch, wenn die Türe versperrt ist und Sie die Schlüssel verloren haben oder sie Ihnen gestohlen wurden. Wir öffnen neben Tür und Fenster auch (fast) jede andere Verriegelung.
  • Sie wollen den teuren Austausch Ihres Zylinders oder auch Schlosses vermeiden? Wir öffnen Ihre Tür ohne Beschädigung! Eine Tür zu öffnen ist keine Kunst! Die Kunst liegt in der Vermeidung von Beschädigungen. Dank einer ausgezeichneten Ausbildung, und mordenem Equipment ist es uns möglich, Ihre Türen oder Tresore ohne Beschädigungen zu öffnen. Erst der letzte Versuch ist bei uns das Aufbohren, denn dabei ist eine Beschädigung nicht vermeidbar. Sollte doch mal was kaputt gehen, muss die Tür natürlich wieder gesichert werden. Sollte sich eine Türe wirklich nur mehr mit Gewalt öffnen lassen, haben wir für Sie natürlich einen Leihzylinder dabei! Damit können Sie Ihre Türe sofort wieder sichern. Sie haben dann genug Zeit, um sich kompetent beraten zu lassen, und eine sinnvolle und kostengünstige Austauschlösung zu finden. Der Leihzylinder ist für Sie kostenlos, wenn Sie den neuen Zylinder bei uns bestellen. Andernfalls verrechnen wir eine kleine Leihgebühr – Das heißt, Sie sind nie von uns abhängig.
Fehleinschätzungen puncto Sicherheit – lesen Sie mehr…
  • “Bei mir ist nichts zu holen!” – leider falsch. Fast jeder unterschätzt seine Werte, die er über die Jahre erworben hat und ein Einbrecher weiß in den meisten Fällen nicht, ob es sich für ihn lohnt.
  • “Wer bei mir einbrechen will, schafft es sowieso” – leider falsch. Die wenigsten Einbrecher sind gut ausgerüstete Profis. Jeder dritte Einbruch bleibt, dank guter mechanischer Sicherungen, im Versuch stecken.
  • “Ich bin ja versichert, bekomme alles ersetzt” – leider falsch. Viele Einbruchgeschädigte waren unterversichert, wie sie hinterher feststellen mussten. Versicherungen regeln auch nur materielle Schäden. Ideelle Werte sind nicht zu ersetzen.
  • “Einbrecher kommen nachts, da bin ich zu Hause” – leider falsch. Einbrecher kommen lieber tagsüber, und zwar zwischen 9.00 und 15.00 Uhr, wenn üblicherweise niemand zu Hause ist.
  • Sicherheit ist keine Nebensache! Es sind gerade die Nebeneingänge zum Haus, zur Wohnung oder zum Gartenhaus, die sich selbst überlassen, schnell zur Sicherheitslücke werden. Dem sollte man zur eigenen Sicherheit konsequent Vorbeugen und Türen gegen Einbruch sichern.

Um Einbrechern Paroli bieten zu können, müssen Eingangstüren mit entsprechenden
Sicherheitsmassnahmen gesichert werden.
Zur Standartsicherung gehören folgende Komponenten:

Einstemmschloss

Das Einstemmschloss ist jener mechanische Teil, der die Türe mittels eines Riegels verschliesst. Wir empfehlen den Einsatz eines Schloss mit verstärktem Riegel.

Schließzylinder

Erhältlich in verschiedenen Farben und Sicherheitsmerkmalen ist er das zentrale Element jeder Sicherung.
Normalprofil: Günstigste Variante; Nachschlüssel kann jedermann – ohne Legitimation – anfertigen lassen. Nicht geeignet, wenn der Schlüssel aus der Hand gegeben werden muss.
Gesperrtes Profil: Anfertigung von Nachschlüssel nur gegen Vorlage der Sicherungskarte, die bei Auslieferung übergeben wurde.

Schliessanlagen

Was ist eine Schließanlage? Eine Schließanlage ermöglicht, dass Personen, die zu verschiedenen Türen innerhalb einer Anlage zutrittsberechtigt sind, jeweils nur einen Schlüssel benötigen.

Ihr Vorteil:

  • Sicherheit mit möglichst wenig Schlüsseln
  • Komfort, da nur ein Schlüssel für alle relevanten Türen benötigt wird
  • Die Organisation wird vereinfacht
  • Es kann genau bestimmt werden, welche Personen zu welchen Räumen Zutritt haben
  • Alle Zylinderschlösser und -typen (Haupteingangstüren, Zwischentüren, Garagentore …) sind mit nur einem Schlüssel schließbar

Beispiel einer Schließanlage: Annahme: Schließanlage (General-Hauptgruppenschlüssel-Anlage) für ein Bürogebäude mit zwei Firmen, Fa. Sommer und Fa. Berger

GHS:
Der Generalhauptschlüssel schließt alle Türen (z.B. für Wachdienst)
HS 1 (Fa. Sommer):
Dieser Hauptschlüssel schließt alle für Firma Sommer relevanten Türen (z.B. für Direktor Sommer)
1GS 1 (Fa. Sommer):
Der 1. Gruppenschlüssel schließt neben dem Haupteingang und den allgemeinen Nebenräumen (Abstellraum, WC, Küche) nur Büro 1 und 2 der Firma Sommer (z.B. für den Sachbearbeiter)
1GS 2 (Fa. Sommer):
Der 2. Gruppenschlüssel schließt Haupteingang, Nebenräume und alle Sekretariatstüren (z.B. für Sekretärin von Direktor Sommer)
HS 2 (Fa. Berger):
Dieser Hauptschlüssel schließt alle für Firma Berger relevanten Türen (z.B. für Firmeninhaber Berger)
2GS 1 (Fa. Berger):
Der 1. Gruppenschlüssel schließt nur die Türen der Verkaufsräume sowie den Haupteingang und die Nebenräume (z.B. für kaufmännische Angestellte der Firma Berger)
2GS 2 (Fa. Berger):
Der 2. Gruppenschlüssel schließt die Sekretariatstüren sowie Haupteingang und Nebenräume (z.B. für Sekretärin)

Sicherheitsbeschlag

Der Zylinder wird auf der Außenseite vor Manipulationen geschützt, wie z.B. Abreißen oder Aufbohren. Das Außenschild wird abreißsicher mit dem Innenschild verschraubt und bietet so maximalen Schutz. Erhältlich in verschiedenen Ausführungen, beidseitig mit Drücker oder Wechselfunktion (unbeweglicher Knopf), verschiedene Farben, Preisklassen und Widerstandsgrade.

Sicherheits-Schließblech

Ist die Türseite gesichert, bildet das Schließblech die letzte Schwachstelle. Durch ein Sicherheitsschließblech, welches min. drei Millimeter stark ist und mit mehreren Schrauben befestigt wird, erreicht die Türe einen höheren Widerstandsgrad gegen Einbruchsversuche.

Zusätzlich empfehlen wir die Montage einer oder mehrerer folgender Sicherungen:

Zusatzschloss

wird auf die Türe zusätzlich geschraubt und ist von innen und außen sperrbar. Als Verankerung dient ein Backen, der an der Zarge oder Wand (je nach baulichen Gegebenheiten) befestigt wird. Das Schloss bietet drei Stellungen: offen, versperrt und halboffen (Fangbügel eingerastet); erhältlich in verschiedenen Farben und auf Wunsch mit bestehenden Zylindern gleichsperrend.

Balkenriegelschloss

ist die logische Folgeentwicklung des Zusatzschlosses. Dieses wuchtige Sperrelement wird auf die gesamte Breite der Türe befestigt und dessen Riegel greift vorne und hinten in fest verankerte Backen. Erhältlich in verschiedenen Farben und Schutzklassen.

Bandsicherung

Sofern die Türe nach außen aufgeht und sich die Türbänder auf der Außenseite befinden, kann ein Einbrecher durch Manipulation an den Bändern die Türe leicht öffnen. Um dem entgegenzuwirken, werden mehrere Bolzen in die Türe eingebohrt, welche in die Zarge eingreifen und so ein Aushebeln verhindern. Diese Sicherung benötigt keinen Schlüssel. Sicherheitstüren sind die perfekte Symbiose aus Türblatt, Schlösser, Zarge und Befestigung. Eine aufeinander abgestimmte Einheit, die maximalen Schutz vor erfahrenen Einbrechern bietet.

nach oben